Mentor

Aktuelle News

Mentor Lichtlösungen
Alle News aus dem Unternehmen
Allgemein
10. Februar 2021

M-Fibre: Neue LED-Module für noch mehr Möglichkeiten

KW 11_M-Fibre_Produktdesign

Unser Seitenlichtfasersystem M-Fibre ermöglicht es, auf ebenso einfache wie faszinierende Weise, bauraumoptimiert und leicht installierbar, eine funktionale oder dekorative Linienbeleuchtung in unterschiedlichste Produkte zu integrieren und so vielfältigen funktionalen, ästhetischen und emotionalen Nutzen zu schaffen.

 

Erweitertes Standardsortiment

Wir haben das ab Lager lieferbare Sortiment unserer Standard-LED-Module nun um neue Varianten ergänzt, so dass jetzt deutlich mehr Konfigurationen für Anwendungen in unterschiedlichsten Umgebungshelligkeiten realisierbar sind. Die LED-Module sind jeweils mit einer LED ausgestattet und bieten die Wahl zwischen weißen, monochromen oder RGB-Versionen in zwei Leistungsvarianten – 1 Watt oder 3 Watt. Durch die Kombination von Fasern unterschiedlicher Länge mit den verschiedenen LED-Modulen sind vielfältige Konfigurationen des Seitenlichtfasersystems möglich – individuell angepasst für den Einsatz in der Nacht oder Dämmerung, bei Tageslicht oder direkter Sonneneinstrahlung.

M-Fibre-Tabelle2

Kundenspezifische Lösungen

Das breite Standardsortiment der M-Fibre Produkte mit kurzen Lieferzeiten und geringen Mindestbestellmengen wird ergänzt durch eine Vielzahl an Möglichkeiten für kundenspezifische Lösungen. Dies gilt zum einen für die Seitenlichtfaser: Hier kann z. B. die Zahl der Einzelfasern wie auch Durchmesser, Material und Farbe des Mantels an die Anforderungen der entsprechenden Anwendung angepasst werden. Die gezielte Modulation des Aktivierungsprozesses macht es möglich, die Fasern nur partiell leuchten zu lassen. Durch die Kombination solcher Fasern mit mehreren Lichtquellen lassen sich mehrfarbige Anwendungen oder dynamische Lichtszenarien realisieren. Aber auch die LED-Module sind individuell konfigurierbar. Die Lichtfarbe und in gewissem Rahmen auch die Leistung der eingesetzten LED und die damit einhergehende Anpassung des Kühlkörpers sind Beispiele für typische kundenspezifische Konfigurationen des LED-Moduls.

Warum M-Fibre?

Anders als bei anderen, auf dem Markt verfügbaren Produkten aus polyoptischen Lichtfasern, handelt es sich bei M-Fibre nicht um Rollenware mit den bekannten Nachteilen. Die lichtstreuenden Strukturen im Inneren der polyoptischen Einzelfasern werden mittels eines abrasiven Verfahrens genau auf die konkrete Faserlänge optimiert. Eine integrierte Mischlinse sorgt im Inneren der RGB-Module für eine gute Farbdurchmischung und einen gleichbleibenden Farbeindruck. Auch über längere Strecken und in engen Biegeradien überzeugt die flexible Seitenlichtfaser so mit einer homogenen Ausleuchtung bei gleichbleibender Helligkeit bei einem Abstrahlwinkel von 360°. Dank des modularen Aufbaus können Fasern oder LED-Module bei Bedarf schnell und unkompliziert ausgetauscht werden. Damit steht ein komplettes, modulares System zur Verfügung, dessen Komponenten genau aufeinander abgestimmt sind: Seitenlichtfasern unterschiedlicher Länge für die ein- und zweiseitige Lichteinkopplung; kompakte, leistungsstarke LED-Module in unterschiedlichen Lichtfarben und Leistungen passende Treiber für den Prototypenbau.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten – vielfältiger Nutzen

Die dünne, flexible und formbare Faser ist für vielfältige Beleuchtungsszenarien einsetzbar und findet Anwendung in der Automobilindustrie, im Maschinen- und Gerätebau sowie der Haus- und Gebäudetechnik, in Arbeits- und Wohnmöbeln, Haushaltsgeräten, in der Sicherheitsbranche und vielen anderen mehr. Dabei ist auch die Integration von M-Fibre in Freiformflächen problemlos möglich und sie kann – durch die räumliche Trennung von Lichtquelle und Lichtaustritt – auch unter Wasser, im Ex-Schutz- und im Lebensmittelbereich eingesetzt werden.

Der Nutzen von produkt-integriertem Licht dieser Art ist ausgesprochen vielfältig und betrifft sowohl Funktion und Ästhetik, als auch die emotionale Komponente des Endprodukts. Ideen zu den Möglichkeiten, dies mit leuchtenden Linien in modernen Produkten zu realisieren, hat der Designer Martin Schmidt für uns entwickelt – mehr dazu finden Sie hier. Ein beeindruckendes Beispiel für die sinnvolle situative Individualisierbarkeit eines Produktes durch Licht sind die Ausstellungsmöbel der Konferenz materials.cologne, die wir vor Kurzem mit M-Fibre ausstatten durften. Hier erfahren Sie mehr.

Viele weitere Detailinformationen rund um die M-Fibre Artikel finden Sin in unserem eKatalog und unserer M-Fibre Broschüre.